Freiwilligendienste in Sport

Egal, ob Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst – Du bekommst ein wertvolles Bildungs- und Orientierungjahr für Dich!

In einem Zeitraum von mindestens 6 und höchstens 18 Monaten kannst Du eine Menge neuer Erfahrungen sammeln und Sport und Spaß erleben. Dabei steht die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Vordergrund. Zudem gibt es ein Taschengeld in Höhe von 300 € im Monat.

Bundesfreiwillige mit Status „Spitzensportler/-in“ können – in Rücksprache mit der Einsatzstelle – trainieren und an Wettkämpfen teilnehmen und sich das als Arbeitszeit anrechnen lassen. Zudem kannst Du Deinen Bundesfreiwilligendienst in jedem Alter und in jedem Monat unter dem Jahr starten, solange Plätze dafür vorhanden sind.

Aber auch im FSJ  kannst Du in enger Absprache mit Deiner Einsatzstelle deine Tätigkeiten so planen, dass Dir genügend Zeit für Training und Wettkampf bleiben. 

Die Zeit, in der Du ein FSJ oder BFD machst, wird Dir außerdem als Wartesemester angerechnet. Teilweise kann der Freiwilligendienst sogar als Praxissemester oder Praktikum angerechnet werden.

Alle weiteren Infos zu den Freiwilligendiensten im Sport findest Du auf der Seite der Bayerischen Sportjugend: http://www.freiwilligendienste.bsj.org



Dualer Karriere Kompass
Bahn BLSV Sportstiftung

Dein Ansprechpartner:


Dualer Karriere Kompass
Georg-Brauchle-Ring 93
80992 München
Tel. 089 15702-0
dualerkarrierekompass@blsv.de

Downloads Dualer Karriere Kompass

Infobroschüre